umweltforschungsinstitut tübingen u f i t

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Moderation und Mediation
E-Mail Drucken PDF

 

Bei Umweltthemen treten häufig Interessenkonflikte zwischen den verschiedenen Nutzergruppen auf. Mt Hilfe von professionellen Moderationstechniken und geeigneten Mediationsverfahren lassen sich Konflikte bereits bei der Planung vermeiden oder während eines Umsetzungsverfahrens verringern. 

 
 Arbeitsschwerpunkte:
 
·     Aus- Fortbildung von Moderatorinnen und Moderatoren in mehrtägigen Fortbildungen 
·     Moderation von Workshops, Zukunftswerkstätten und Bürgerveranstaltungen 
·     Leitung von Podiumsdiskussionen 
·     Moderation von Konfliktgesprächen zwischen unterschiedlichen Interessensgruppen 
 
 
Projektbeispiele

Moderation
-  Moderation von Bürgerforen, Planungsworkshops und Infoabenden im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“
Moderation der Werkstätten "Nachhaltiger Stadtverkehr", Universitätsstadt Tübingen
Moderation Planungswerkstatt Schulhof, Gemeinde Illmensee
-  
Moderation Bürgerwerkstatt "Erweiterung Kindergarten", Illmensee
Mediation
Bürgerversammlung: Gehäuftes Auftreten von Leukämieerkrankungen in einer Region Streitschlichtung: Nutzungs- und Zielkonflikt um einen Bolzplatz, Sindelfingen Stadtteil Eichholz Mediationsverfahren für eine Bauherren-/Eigentümergemeinschaft zu Abrechnungsfragen